Tuesday, February 04, 2014

Aufgetischt! Blumenkohlsalat...



In unserer Gemüse-Box letzte Woche war ein Blumenkohl und so haben wir uns gestern mal an einem amerikanischen Zeitschriften-Rezept versucht, der mir passend über den Weg gelaufen ist!
Das Rezept kommt ohne Kochen aus und ist in wenigen Minuten gemacht, macht sich jedoch besser etwas vorher vorbereitet.

Zutaten:
1 kleiner Blumenkohl
2 Frühlingszwiebeln
6 TL Zitronensaft
6 TL Olivenöl
1 TL Kräutersalz
etwas Pfeffer

bei Zitronensaft und Olivenöl nochmal schauen, was der eigene Geschmack sagt!
Und so geht das:

- Man nehme einen kleinen Blumenkohl, zerteile ihn in Röschen (recht große) und gut waschen
- die Röschen  fein in Scheiben schneiden, diese dann in eine Schüssel geben
- die Frühlingszwiebeln klein schneiden (ich versuche auch viel vom grün zu verwenden, sozusagen alles was frisch ist, bißchen wird abgeschnitten) und diese auch zum Blumenkohl geben
- darauf den Zitronensaft, Kräutersalz (im Rezept "normales"), Pfeffer und Olivenöl verteilen
- alles umrühren und mindestens 15 Minuten durchziehen lassen

Meine Empfehlung ist jedoch den Blumenkohl ganz wenige Minuten zu kochen bzw. blanchieren, es wird doch schon recht knackig und das muss nicht jedermanns Sache sein (der Herr würde es nächstes Mal lieber etwas weniger roh haben).

Dazu wurde am Ende noch ein Rinderfilet serviert, dieses durfte aber der Herr des Hauses machen, so daß dieses Geheimnis hier nicht gelüftet wird ;-)

PS: wenn Euch was auf meinen anderen Bildern gefällt, gern fragen - leider schaffe ich es nicht alle entsprechend zu beschreiben, würde es jedoch bei Anfragen wie hier heute auf jeden Fall nachholen




2 comments:

  1. Blumenkohlsalat ist was feines. Persönlich mag ich es auch lieber, wenn der Kohl ein paar Minuten im Wasser war. Ist auch besser für die Verdauung ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist wohl war, ich hab nur an den Geschmack gedacht, aber diese Komponente darf man auch nicht vernachlässigen ;-)

      Delete

Kommentare verschönern den Tag! :-)